Zwei Mitarbeiter im Industrieumfeld mit Tablet

5G vs. WLAN – wie sieht das Netz der Zukunft aus?

Die fünfte Generation des Mobilfunks 5G ist in aller Munde und wird in den Medien oft als das Netz der Zukunft gehandelt. Es verspricht höhere Übertragungsraten, geringere Verzögerungszeiten und neue Anwendungsmöglichkeiten. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 5G-Linzenzen versteigert und die ersten Masten in Betrieb genommen. Ob ein Umstieg von WLAN auf 5G für Unternehmen sinnvoll ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Insbesondere für mittelständische Unternehmen könnte es von Vorteil sein, weiterhin auf professionelle WLAN-Lösungen zurückzugreifen.   
 
Machen sich 5G und WLAN Konkurrenz?

Um hohe Datenmengen in Echtzeit versenden zu können, nutzen viele Unternehmen, z. B. aus den Branchen Industrie und Logistik, professionelle WLAN-Lösungen. 5G-Netze sollen diese Technologie nun „ablösen.“ Doch viele Experten sehen in 5G und WLAN keine Konkurrenz, sondern prognostizieren eher eine Koexistenz der beiden Technologien mit komplementären Einsatzmöglichkeiten. 

So sagte Massimo Mazzeo, Senior Director, Systems Engineering Europe bei Commscope, dem Portalnetzwerk IT-Zoom in einem Interview: 

„Bevor 5G-Technologien implementiert werden und eine Massenmarktdurchdringung erreichen, wird sich WiFi schneller und mit agileren Prozessen weiterentwickeln. Tatsächlich werden wir wahrscheinlich die Verfügbarkeit von 6 GHz und vielleicht sogar WiFi 7 sehen, bevor die 5G-Implementierungen massiv und global zunehmen. […] Einfacher ausgedrückt: 5G wird WiFi nicht irrelevant machen und WiFi 6 wird 5G nicht gefährden. Vielmehr sehen wir sogar komplementäre und parallele Einsatzmöglichkeiten.“

Sascha Velte, Projektleiter eWLAN® sieht ebenfalls einen Hype um die neue Mobilfunkgeneration: „Auch bei 3G und 4G wurde schon davon gesprochen, dass sie die WLAN Technologie überflüssig werden lassen – und das ist bis heute nicht der Fall. Das wahrscheinlichste Szenario ist das Nebeneinander beider Netzwerktechnologien mit unterschiedlichen Schwerpunkten der Einsatzmöglichkeiten: 5G bzw. Mobilfunk wird vermutlich im Außenbereich eine wichtige Rolle spielen, wobei WLAN vor allem Inhouse in Gebäuden und in hochfrequentierten Umgebungen wie Hotels oder Krankenhäusern punkten kann.“ 

"Die Betreiber von WLAN Umgebungen haben mehr Autonomie und Flexibilität für zusätzliche Leistungsangebote, von denen Endbenutzer profitieren können. Das sind zum Beispiel branchenspezifische Anwendungen und Lösungen im Bereich WiFi-Marketing und WLAN Gast-Management - also vor allem dort, wo lokationsbasierte Dienste von Bedeutung sind. Jede Technologie hat also ihre Daseinsberechtigung. Man muss einfach nur auf die individuellen Anforderungen schauen. Dann weiß man auch, mit welcher Technologie man am besten zum Ziel kommt.“, so Velte weiter.  

5G nur etwas für Großkonzerne oder auch für den Mittelstand? 

Die Kostenvorteile bei Anschaffung und Betrieb liegen bei WLAN-Diensten. Daher sind sie für viele Unternehmen die bessere Alternative. 

In Sachen Sicherheit stehen sich die beiden Netzwerktechnologien in nichts nach, auch wenn 5G oftmals als sicherer verkauft wird. Sind die Drahtlosnetzwerke professionell aufgesetzt und grundlegende Sicherheitsstandards eingehalten, sind WLAN-Netze absolut sicher. Aller Voraussicht nach wird es also auf die Anforderungen der jeweiligen Unternehmen ankommen, welche Technologie sinnvoller erscheint.

Nicht nur in den Bereichen Industrie und Logistik ist der Einsatz professioneller, hochperformanter WLAN-Lösungen sinnvoll, eigentlich überall: im Krankenhaus, im Pflegeheim, im Büro der Zukunft mit mobilen Arbeitsplätzen... WLAN ermöglicht eine Optimierung der Prozesse und hilft somit Effizienz und Produktivität zu steigern. Unsere eWLAN® Premium Partner beraten Sie gerne zu diesem Thema. Hier  finden Sie schnell und einfach den Ansprechpartner in Ihrer Nähe. 

Mehr Infos? Gerne! Stöbern Sie doch in unseren Projektberichten zum Thema WLAN in den verschiedenen Branchen oder bleiben Sie mit unseren Blogbeiträgen auf dem Laufenden.